q   Programme
e
r

April 2017


PLURIVERSALE VI
q   Internationales Besucherprogramm

www.academycologne.org



postentwitternteilen

Die Gäste des Internationalen Besucherprogramms im NRWKS widmeten sich vom 17. bis 20. April den aktuellen globalen Entwicklungen und ihrer Resonanz in der Kulturlandschafts Nordrhein-Westfalens.
 
Anlass des Besuchs in NRW war die PLURIVERSALE VI der Akademie der Künste der Welt, die sich in ihrem Programm mit den weltweit beobachtbaren postdemokratischen Entwicklungen und regressiven Tendenzen in politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Systemen beschäftigt.


Das in diesem Rahmen veranstaltete Symposium »The Extreme Centre – Über die Zukunft der Politik in populistischen Zeiten« besuchten die Teilnehmer*innen aus Frankreich, Polen, Südafrika, den Niederlanden und den USA in Köln.


Darüber hinaus hatten die Besucher*innen die Möglichkeit, einschlägige Institutionen und Projekte in NRW kennenzulernen, die sich diesen politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Herausforderungen stellen.


Zu Gast waren:
 
Grégory Castéra, Gründer, Council, Paris/Frankreich    
 
Fawz Kabra, Redaktionskorrespondent, Kurator, Ibraaz, New York/USA      
 
Jennifer Krasinski, Journalistin, i.a. artforum.com, Art In America, Spike Art Quarterly, Bidoun New York/USA      

Malgorzata Ludwisiak, Direktorin, Centre for Contemporary Art Ujazdowski Castle, Warschau/Polen   
    
Alexander Provan, Autor, Redakteur, Kurator, Triple Canopy, New York/USA
   
Josien Pieterse, Direktor, Framer Framed, Amsterdam/Niederlande  
    

Mike van Graan, Richard von Weizsäcker Fellow der Robert Bosch Academy, Südafrika/Deutschland 
 
Els Silvrants-Barclay, Künstlerischer Co-Direktor, Netwerk – centrum voor hedendaagse kunst, Aalst/Belgien  


www.academycologne.org



postentwitternteilen