q   Programme
e
r

August (I) 2017


5. Skulptur Projekte Münster
q   Internationales Besucherprogramm

www.skulptur-projekte.de



postentwitternteilen

Sieben Kuratorinnen und Kuratoren aus Brasilien, Japan, Litauen, Rumänien, Russland und Tschechien widmeten sich auf Einladung des Internationalen Besucherprogramms vom 1. bis 5. August der Skulptur im öffentlichen Raum Nordrhein-Westfalens.


Dabei standen die 5. Skulptur Projekte Münster, die sich seit Jahr 1977 zu einer weltweit renommierten Veranstaltung für zeitgenössische skulpturale Kunst entwickelt haben, im Zentrum der Besucherreise.


Eine besondere Rolle für die diesjährige Realisierung der Skulptur Projekte Münster, die nur alle zehn Jahre stattfinden, spielte auch die Kooperation und künstlerische Auseinandersetzung mit der 60 km westlich im Ruhrgebiet gelegenen Stadt Marl und dem dort ansässigen Skulpturenmuseum Glaskasten Marl.


Neben dem Besuch der in Münster und Marl präsentierten Werke und einschlägiger Institutionen, wurden auch andere Formen von Kunst im öffentlichen Raum in den Städten Nordrhein-Westfalens in den Blick genommen, darunter das Lehmbruck Museum in Duisburg, der Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal, das UNESCO-Welterbe Zeche Zollverein in Essen mit dem Skulpturenwald auf der Halde.
 
Ergänzt wurde das Programm durch themenbezogene Treffen und Gespräche mit Expert*innen und Kulturschaffenden vor Ort.


Dies waren die Gäste:


Ioana Ciocan, CEO, Kuratorin, Art Safari – Bucharest Art Fair, Bukarest/Rumänien   
 
Sergey Fofanov, Forscher, Kurator, Tretyakov Gallery, Moskau/Russland
 
Marcio Harum, Kurator, São Paulo/Brasilien    
 
Sumi Hayashi, Kurator, The National Museum of Art, Osaka/Japan   

Lolita Jablonskienė, Chefkuratorin, National Gallery of Art, Vilnius/Litauen   
 
Terezie Petišková, Direktorin, Kuratorin, The Brno House of Arts, Brno/Tschechien   
 
Felix Toro, freier Kurator, Salvador Bahia/Brasilien 


www.skulptur-projekte.de



postentwitternteilen