q   Programme
e
r

Partner*innen

in NRW und

im Ausland


q   Internationales Besucherprogramm

postentwitternteilen
Partner in NRW

Kulturinstitutionen aller Sparten und Städte sind ermutigt und aufgefordert, bei der Auswahl der Besucher*innen zu beraten, Besuche anzuregen und die Teilnehmer*innen vor Ort inhaltlich mit zu betreuen. Wichtig ist es, die vorhandenen internationalen Kontakte und Erfahrungen der Kulturschaffenden in NRW einzubeziehen und diese auszubauen.


Auch die kommunalen Kulturverwaltungen sowie die Kulturabteilungen der Konsulate in NRW werden einbezogen. Besucherreisen werden zudem für die Gäste der Städte in NRW sowie des Kulturministeriums organisiert.


Darüber hinaus werden die Programme des NRW KULTURsekretariats eingebunden.

Partner*innen im Ausland

Als Partner*innen im Ausland fungieren die langjährigen Ansprechpartner*innen, mit denen die Kulturinstitutionen im Ausland zusammenarbeiten, außerdem Auslandsvertretungen der Goethe-Institute, Kulturorganisationen vor Ort, Spartenverbände und die Kulturabteilungen der Botschaften.


In Einzelfällen könnten auch internationale Verbände wie EUNIC (European Union Institutes for Culture, Vereinigung der Kulturinstitute der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union) oder CCP (Cultural Contact Point, Vertretungen in 37 Ländern informieren über EU-Kulturförderung und beraten bei europäischen Kooperationsprojekten) konsultiert werden.


Insbesondere mit den Besucherprogrammen der Nachbarländer (z. B. Niederlande und Belgien) ist die Fortsetzung der engen Zusammenarbeit geplant.


postentwitternteilen